Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

16.11.18 – Jumbo-Textil — read English version

Intelligent und individuell

Ob Bänder, Litzen, Kordeln, Netze – Produkte von Jumbo-Textil begegnen und begleiten uns auf der ganzen Welt!

Komposition-Geflechte.jpg

Produktbeispiel Komposition textiltechnischer Lösungen © Jumbo-Textil

 

Im Innenraum von Fahrzeugen beispielsweise schaffen elastische wie nicht elastische Bänder und Litzen von Jumbo-Textil Ordnung und erhöhen die Sicherheit – etwa bei der Aufbewahrung von Smartphone und Co. oder zur Gepäcksicherung im Kofferraum. In besonders hautfreundlichen Ausführungen sorgen sie bei Schutz- und Funktionstextilien oder medizinischen Produkten für Spannung und Flexibilität. Je nach Einsatzbereich besitzen sie spezifische Eigenschaften und sind zum Beispiel flammhemmend oder salzwasserbeständig ausgerüstet.

Gummiseile, die an Kränen, in der Tortechnik oder an Sportgeräten schwere Lasten zuverlässig halten. Feine Kordeln, die in der Papierindustrie oder im Innenraum von Fahrzeugen kleine, leichte Gegenstände fixieren: Kordeln von Jumbo-Textil sorgen in allen Größen und Spezifikationen für sichere Verbindungen.

Drohnen sind sensible Fluggeräte. Bei einem internationalen Rennen wurden sie von Jumbo-Netzen aufgefangen und gebremst. Denn: „Nur die Jumbo-Netze haben unsere außergewöhnlichen, hochanspruchsvollen Spezifikationen in puncto Haltbarkeit, Material und Struktur perfekt erfüllt“, erklärt John Messner, CEO der IWX Messner GmbH, die für die Veranstaltungstechnik verantwortlich war. Auch im SolarCar der Hochschule Bochum erfüllte ein Netz von Jumbo-Textil alle Anforderungen – bei einem mehrtägigen Rennen quer durch Australien und Innenraum-Temperaturen von 40 bis 50° C. In Bussen sorgen elastische Netze aus Sprockhövel für die Sicherheit der Fahrgäste und die Zukunftssicherheit der Unternehmen: Die Bus-Netze erfüllen schon heute die neue UN-Brandschutz-Regelung UN ECE-R118 für Neufahrzeuge, die ab 2020 gilt.

Hochanspruchsvolle Spezifikationen

Die Anforderungen an Schmaltextilien in den unterschiedlichen Branchen sind so vielfältig wie die Produkte, mit denen Jumbo-Textil auf diese Vielfalt antwortet. In enger Abstimmung mit den Kunden entwickeln die Teams individuelle Lösungen. In der Unternehmenszentrale in Sprockhövel werden sie auf insgesamt 7.500 Quadratmetern produziert. Jährlich laufen mehr als 20 Mio. Meter hochwertiger Schmaltextilien von innovativen Flecht-, Wirk- und Webmaschinen: Schmaltextilien, die durch hohe Belastbarkeit, erstklassige Qualität, Farb- und Passgenauigkeit überzeugen – und zuverlässig genau die Eigenschaften mitbringen, die sie besitzen sollen. „Jumbo-Textil ist mehr als ein Hersteller hochwertiger Textilien“, betont Andreas Kielholz, geschäftsführender Gesellschafter von Jumbo-Textil. „Wir sind innovativer Partner für Hightech-Schmaltextilien.“

Jumbo-Textil wurde 1909 in Wuppertal gegründet. Damals als Hersteller von Schmaltextilien wie Kordeln und Bänder. Heute hat das Unternehmen seinen Sitz in Sprockhövel und beschäftigt hier 65 Mitarbeiter. Der Elastic-Spezialist ist branchenweit als Hersteller und Entwickler von Hightech-Schmaltextilien bekannt. Für 2018 wird ein Umsatz von ca. 12 Mio. Euro erwartet. Dabei liegt der Auslandsumsatz bei mehr als 50 Prozent.