Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

19.06.19 – ITMA: Brückner — read English version

70 Jahre Erfolg durch Innovation

Automatisierung und Steuerung stehen bei der Präsentation von Brückner auf der ITMA im Mittelpunkt.

Denim-.png

Im Bereich Denim werden integrierte Veredlungsanlagen für Pigmentfärben, Kunstharzausrüstung und Beschichten angeboten. © Brückner screenshot

 
Brueckner.jpg

Brückner-Denim-Anlage © Brückner

 
Alle Bilder anzeigen

Brückner ist der weltweite Partner für alle, die bahnförmiges Material trocknen, beschichten und veredeln. Heute geht es jedoch nicht mehr nur um Maschinen, sondern vielmehr um Automatisierung und Steuerung der Anlagen. Das Thema Digitalisierung und Industrie 4.0 eröffnet völlig neue Möglichkeiten zur Steigerung der Produktivität, Senkung von Ressourceneinsatz und Verbesserung der Qualität. Außerdem kann einem zunehmenden Mangel an Fachkräften kann durch intelligentere Software begegnet werden.

Intelligente Software

Brückner hat hierzu in den letzten Jahren viel investiert, entwickelt und umgesetzt:

Intelligente Assistenzsysteme überwachen im Hintergrund die Einstellungen der Maschine und geben dem Maschinenbediener Hinweise, wie er die Anlage noch produktiver und mit weniger Ressourceneinsatz fahren kann. Untersuchungen haben gezeigt, dass sich durch eine Optimierung der Produktionsparameter die Produktionsgeschwindigkeit um bis zu 40 Prozent steigern lässt und/oder sich der Energieverbrauch um bis zu 30 Prozent senken lässt.

Ein neu entwickeltes Simulationswerkzeug hilft dabei, bestehende Rezepturen zu optimieren. Die vielen einzustellenden Parameter der Maschine wurden auf das Wesentliche reduziert und können zukünftig anhand der textilen Eckdaten automatisch errechnet werden.

Im Bereich Service gibt es ein neues Wartungswerkzeug, welches dem Maschinenbediener oder der Instandhaltungsabteilung proaktiv Wartungshinweise gibt, die in einem Logbuch nachverfolgt werden können. Eine neu entwickelte Online-Serviceplattform unterstützt den Kunden künftig bei allen Service-Anfragen. Die Techniker kommunizieren per Videokonferenz – teilweise mit Augmented Reality – direkt mit dem Kunden. Dabei können Dokumente wie z. B. Schaltpläne oder Wartungshandbücher gemeinsam angeschaut und erläutert und Ersatzteile können direkt bestellt werden. Für regelmäßig stattfindende Wartungsprozesse können Foto- oder Videoillustrationen in lokaler Sprache hinterlegt werden. Technisch bedingte Stillstandszeiten können durch diese neuartigen Systeme deutlich verkürzt werden. Dadurch steigt die Anlagenverfügbarkeit und somit die Produktivität.

Der Austausch von Maschinendaten mit übergeordneten Leitstand- oder ERP-Systemen ist durch OPC-UA problemlos möglich. Hierdurch lassen sich Prozesse in der Textilfabrik rationalisieren und die Qualität überwachen.

Denim im Blick

Im Bereich Denim werden integrierte Veredlungsanlagen für Pigmentfärben, Kunstharzausrüstung und Beschichten angeboten. Alle Bereiche vom Einlauf über Foulard, IR-Vortrockner, Minimalauftragsaggregat, Beschichtungsaggregat, Spannrahmen, Kondensations-Hotflue, bis zur Kühlung und zum Auslauf sind aus einer Hand vom Marktführer und Systemanbieter Brückner lieferbar. Beidseitiges Überfärben oder Ausrüsten der Ware erfolgt in der Regel mit dem Brückner Foulard. Einseitige Funktionalisierungen oder Färbungen werden mit dem Minimalauftragsaggregat durchgeführt. Besonders hervorzuheben ist die ökonomische Ausrüstung über Minimalauftragstechnik. Ein weiterer wichtiger Baustein bei der Ausrüstung von Denim-Geweben ist die bewährte Brückner Sanfor-Anlage Power-Shrink – auf der ITMA stehen die Spezialisten für weitere Auskünfte zur Verfügung.

Kontinue-Färben

Der kontinuierlich verbesserte Power-Infratherm- IR-Vortrockner hat jetzt Aufheiz- und Abkühlzeiten von weniger als fünf Sekunden. Die streifenfrei trocknenden Brennersegmente aus Spezialmetallfaser und der große Temperaturregelbereich sorgen für die gleichbleibende und reproduzierbare hohe Warenqualität.

Die Brückner Power-Colortherm Hotflue sorgt für eine gleichmäßige Trocknung der Ware über die ganze Breite der Kammern. Selbst bei schmalen Warenbahnen auf einer breiteren Maschine sind die Färbeergebnisse optimal. Die gleichmäßige Luftverteilung macht bei Ober- und Unterdüsen aufgrund der symmetrischen Ausführung und den frequenzgeregelten Lüftern eine Volumeneinstellung über mechanische Klappen überflüssig. Optional sind patentierte, angetriebene Spezialausbreitwalzen für faltenfreien Betrieb mit empfindlicher Ware (Streifensatin/Perkal/schusselastisches Gewebe) sowie eine hochwirksame vollautomatische Walzenreinigung erhältlich.

Für die neue Brückner Etagenspannmaschine Power-Frame VNE ist nur ein Maschinenbediener erforderlich, da sich Ein- und Auslauf auf derselben Maschinenseite befinden. Das gilt sowohl für die Ausführung mit zwei als auch mit sechs Warenpassagen. Das Maschinenkonzept bietet höchstmögliche Leistungsdichte auf geringer Stellfläche bzw. eine lange Belüftungsstrecke auf engstem Raum. Der Trockner selbst ist mit dem von Brückner patentierten split-flow Belüftungssystem ausgestattet und die halbfeldweise Konterung sorgt zusätzlich für eine optimale und gleichmäßige Belüftung und Temperaturbehandlung der Ware. Ein weiterer Vorteil ist die komplett schmierungsfreie Warentransportkette des Etagenspannrahmens, weil sich in dieser Ausführung keinerlei Öl mehr im Trocknerinnenraum befindet. Etagenspannmaschinen finden meist dort Anwendung, wo wenig Platz zur Verfügung steht. Sie sind geeignet für die Ausrüstung von Web- oder formstabiler Maschenware, Nonwovens, Nadelfilz, technischen Textilien oder für die Wollindustrie.

Brückner auf der ITMA, Barcelona

Halle 1, Stand A 203

Weitere Artikel zu: