Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

16.04.19 – Texprocess: Neonyt — read English version

Fashionsustain präsentiert sich mit einem Offshoot

Die Fashionsustain Berlin, die Konferenz zur Neonyt, findet am 14. Mai 2019 erstmals mit einem Ableger auf der Texprocess in Frankfurt am Main statt.

vergangenen-Ausgabe-der.jpg

Die Fashionsustain, die erstmals im Januar 2018 im Rahmen der Neonyt in Berlin stattfand, kombiniert das kreative Querdenken ihrer Geburtsstätte mit einem internationalen Speaker-Line-Up. © Tse Kao

 
MF-Olaf-Schmidt.jpg

„Die Fashionsustain präsentiert sich auf der Texprocess in einem florierenden Sourcing-Umfeld an der Schnittstelle von Hightech und Textilien.“ Olaf Schmidt, Vice President Textiles und Textile Technologies der Messe Frankfurt © Messe Frankfurt

 

In Round Table Sessions regen Branchenführer wie Lenzing, Perpetual Global und Procalçado S.A. zu einem interdisziplinären Diskurs über zukunftsfähige Lösungen für die Industrie an.

Die Konferenz Fashionsustain bringt Vorreiter nachhaltiger Textilinnovationen zusammen, lässt sie in einen Dialog treten und nutzt damit Synergien der Branche, um Prozesse und Produktionsabläufe zu revolutionieren. Die übergeordnete Fragestellung „Is sustainability the key to textile innovations?“ wird in Round Table Sessions diskutiert. Eine Keynote stellt die wirtschaftliche Notwendigkeit nachhaltiger Businessmodelle dar und gibt konkrete Handlungsimpulse.

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

„Neue Technologien und interdisziplinäre Kollaborationen sind in der Textilindustrie wichtige Treiber hin zu einer umweltbewussteren Wertschöpfung. Die Fashionsustain präsentiert sich auf der Texprocess in einem florierenden Sourcing-Umfeld an der Schnittstelle von Hightech und Textilien – der optimale Nährboden für neue, revolutionäre Ideen“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles und Textile Technologies der Messe Frankfurt.

Die Fashionsustain, die erstmals im Januar 2018 im Rahmen der Neonyt in Berlin stattfand, kombiniert das kreative Querdenken ihrer Geburtsstätte mit einem internationalen Speaker-Line-Up.

Die erste Keynote „Sustainable innovation – a matter of survival“ kommt von Micke Magnusson, Gründer des schwedischen Start-Ups We are Spindye, und dient als Weckruf für die Branche. Anschließend widmet sich der Round Table dem Einfluss von Trends auf neue Geschäftspraktiken: „Trendsetting change makers – Is fashion leading the way for sustainable innovation?“. Moderiert wird die Runde von Max Gilgenmann, Content Director der Neonyt.

Chemiefasern und Best Practice

Von der Wiederaufbereitung von PET-Flaschen zu Garnen bis hin zu Regeneratfasern aus Cellulose – das Panel „Synthetic change makers – What does the future of man-made fibres look like?“ thematisiert alternative Faserherstellungs- und Recyclingmethoden. Teil der Diskussionsrunde sind Branchenvorreiter wie der österreichische Faserhersteller Lenzing, das britische Recyclingunternehmen Perpetual Global, das Schweizer Unternehmen für Spezialchemie Clariant sowie das thailändischen Chemieunternehmen Indorama.

Im Fortgang der Konferenz präsentieren der Faserproduzent Lenzing, der Strickmaschinenhersteller Santoni und Schuhkomponenten-Fabrikant Procalçado S.A. die Innovation Roadshow mit dem Titel „The future of eco-conscious footwear manufacturing“. Die Roadshow wird unterstützt vom Texpertise Network der Messe Frankfurt. Sie stellt exemplarisch den nachhaltigen Produktionsprozess eines Schuhs dar und zeigt so, wie ein Nachhaltigkeitswandel der Mode- und Textilindustrie bereits heute Realität sein kann. Moderiert wird das Panel von Marte Hentschel, Gründerin des B2B-Netzwerks für die Modebranche Sourcebook.

Fashionsustain auf der Texprocess

14. Mai 2019, 11–14 Uhr