Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

15.07.15 – 3D-Simulations-Software — read English version

Vidya: Fashion in 3D

Die 3D-Simulations-Software Vidya von Assyst kann die Realität im Computer abbilden und erweitern. Das eröffnet neue Möglichkeiten im gesamten Fashion-Prozess und damit auch Wettbewerbsvorteile.

Vidya - Beispiel
Photos: Human Solutions

Vidya - Beispiel Photos: Human Solutions

 

Vidya ist eine führende Software für die 3D-Bekleidungssimulation. Sie ermöglicht die Visualisierung und Simulation von Kollektionen mit korrekten Körpermaßdaten, original CAD-Schnitten und realen Materialparametern. Diese Daten können im gesamten Fashion-Prozess eingesetzt werden.

Dafür ist Vidya mit Cad.Assyst, iSize, PLM GoLive und der Fashion Cloud GoLive integriert.

Was simuliert Vidya?

Vidya simuliert Menschen mit Echtdaten zu Körpermaßen, Körpervolumen und Bewegungsverhalten. Das simulierte 3D-Bekleidungsstück setzt sich wie in der Realität aus den vernähten CAD-Schnittteilen zusammen. Vidya verwendet echte Materialparameter und zeigt damit zum Beispiel das natürliche Dehnverhalten und die Struktur eines Stoffs. Mensch, Schnitt und Material spielen für die Simulation perfekt zusammen: Im CAD und bei der Avatarerstellung werden dieselben Körpermaße/ Größentabellen verwendet. Faltenwurf, Dehnbarkeit und Struk-tur entsprechen dem natürlichen Bewegungsverhalten.

Zusammenspiel PLM und Vidya

Materialdaten aus PLM GoLive können direkt in Vidya eingebunden werden. Auch die PLM-Strukturen werden angezeigt. Umgekehrt lassen sich Vidya-Simulationen, Bilder oder 3D-Views direkt aus PLM GoLive öffnen. Ihre 3D-Daten sind so optimal in den Entwicklungsprozess eingebunden.

Die Vorteile der 3D-Simulation auf einen Blick:

Schneller entwickeln – Leerlauf- und Wartezeiten fallen weg. Während man auf physische Prototypen warten muss, gibt es bei Vidya-Entwürfen keine Wartezeiten auf Modell oder Material. Die Erstellung von Varianten (Stoff, Farbe, Schnitt) wird sofort möglich. Abstimmung und Freigabe werden einfacher.

Qualität produzieren – Die Realität wird digital abgebildet und erweitert. 3D kann mehr Aussagekraft als ein physischer Entwurf haben – zum Beispiel bei der Anprobe an Modellen mit verschiedenen Konfektionsgrößen oder dank Funktionen, wie dem Ausblenden von Schnittteilen zur besseren Sicht.

Kosten einsparen – Weniger physische Prototypen wirken sich auf Materialverbrauch und Arbeitsaufwand aus. Auch die verbesserte Kommunikation sorgt für Entlastung, denn der Vidya-Viewer vereinfacht die Abstimmung mit Partnern und im Unternehmen.

Über die Human Solutions Gruppe

Erfolgreiche Produkte sind kunden- und marktgerecht. Der Weg dorthin muss immer schneller und kostensparender sein. In entwicklungsintensiven Branchen wie Fashion und Mobility sind Produkt- und Passforminformationen der Schlüssel zum Erfolg. Die Unternehmen der Human Solutions Gruppe bieten dafür die richtigen Technologien: Human Solutions GmbH: Körpermaßdaten & Ergonomiesimulation direkt im CAD für die ergonomische Fahrzeugauslegung oder die Passformoptimierung in der Bekleidungsindustrie. Assyst GmbH: Integrierte CAD- und PLM-Lösungen für die effiziente Kollektionsentwicklung in Fashion. AVM Solutions GmbH: ERP- und Integrierte Management-Systeme für kürzere Durchlaufzeiten in Fashion. Die Human Solutions Gruppe vertreibt ihre Produkte weltweit mit mehr als 200 Mitarbeitern und Partnern in 50 Ländern.