Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

28.02.18 – Wolle am Boden

Weich und elastisch

Wolle erlebt eine Renaissance, speziell bei Teppichböden. The Woolmark Company informiert über den Einsatz von reiner Schurwolle.

Alternative-Flooring.jpg

Streifen in einer reichen Farbpalette zeigt Margo Selby für Alternative Flooring © Alternative Flooring

 
Front-Rugs.jpg

Michaela Schleypen überträgt klassische Stoffmuster auf Teppiche für Front Rugs. © Ilona Schulz

 
Alle Bilder anzeigen

Vor einigen Jahren noch waren bei Teppichböden und Teppichen hauptsächlich Qualitäten aus Chemiefasern gefragt. "Die menschliche Anatomie ist dazu geschaffen, auf elastischem, unebenen Grund zu gehen. Jede Wollfaser hat eine dreidimensionale A-Helix für eine natürliche Elastizität. Das heißt, eine Wollfaser kann sich bis zu 30 Prozent ihrer ursprünglichen Länge ausdehnen und wieder zurückschnellen. Aus diesem Grund erhöhen Wollteppiche den Komfort beim Gehen. Darüber hinaus können von Möbeln verursachte Druckstellen leicht wieder restauriert werden."

Überzeugt von den Vorteilen von Wolle auf dem Boden ist Alternative Flooring. Der britische Anbieter von Teppichen, Läufern und Teppichböden bietet eine umfassende Produktpalette in reiner Schurwolle. Highlights der neuen Kollektion sind die farbenfrohen Streifen der Designerin Margo Selby. "Wir verarbeiten Naturfasern, die sowohl ethisch vertretbar als auch nachhaltig sind, wie Seegras, Sisal, Kokosfasern oder Jute und natürlich Schurwolle", heißt es bei Alternative Flooring. "Deshalb sind wir auch sehr stolz auf unsere neuen Teppiche in reiner Wolle, die in Zusammenarbeit mit Margo Selby entstanden sind. Wolle vermittelt Wärme und hat akustische Vorteile, das heißt sie ist Geräusch dämmend."

Modernes Teppichdesign in reiner Wolle präsentiert auch Front Rugs mit den Designern Jan Kath, Zoe Luyendijk und Michaela Schleypen. "Für sie alle sind Konventionen eine Herausforderung, sie entwickeln neue Techniken, suchen nach den besten kreativen Lösungsansätzen, um ihre Designkonzepte in Kunst auf dem Boden zu übersetzen", so die Definition bei Front Rugs.

Michaela Schleypen zum Beispiel würzt ihre neuen Teppiche mit einer Prise Humor. Sie überträgt klassische Muster für Wollstoffe wie Fischgrat, Hahnentritt, Glenchecks auf Teppiche und nennt sie "Men's Suits" oder "Tweed". Jan Kath überträgt die traditionelle Soumak Webtechnik auf modernes Design in Wolle/Seide-Mischungen. Zoe Luyendijk zeigt abstrakte Landschaften in Aquarell-Anmutung.