Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

08.11.16 – DSM Dyneema — read English version

Neuer Schnittschutz-Maßstab mit Black Dyneema Diamond Technology

Die Faserinnovation von DSM Dyneema vereint Schnittschutzlevel und Komfort mit spezifischen Vorteilen für raue Einsatzbedingungen.

dynpr349a3318107.jpg

DSM Dyneema setzt völlig neuen Schnittschutz-Maßstab mit Black Dyneema Diamond Technology. (Photo: DSM Dyneema, DYNPR349)

 

Black Dyneema Diamond Technology basiert auf der Dyneema Diamond Technology. Die Innovation nutzt ein patentiertes Verfahren von DSM Dyneema zur permanenten Einbindung dunkler und kräftiger Farben direkt in die Faser. Das Resultat ist eine Farbe, die während der gesamten Lebensdauer von Schutzhandschuhen, Armschutz- und anderen Produkten aus Black Dyneema Diamond Technology erhalten bleibt.Handschuhhersteller können mit Black Dyneema Diamond Technology Handschuhe und Armschützer herstellen, die den hohen Schnittschutzstandards der neuen EN 388 entsprechen und als einzige Produkte ohne Stahl- oder Glasfaserverstärkung die Schnittfestigkeitsstufe D dieser Norm erreichen. Damit erschließen derartige, mit Black Dyneema Diamond Technology gefertigte Handschuhe den größtmöglichen Schutz ohne die Unbequemlichkeit von Stahlfasern oder die Bruchanfälligkeit und kurze Schutzwirkung von Glasfasern. Die komfortablen Eigenschaften der dünnen, weichen und „kühlen“ Faser bleiben erhalten, was es sehr viel wahrscheinlicher macht, dass die Handschuhe auch wirklich getragen werden.„Wir stellen diese Eigenschaften heraus, da wir uns sicher sind, dass Black Dyneema Diamond Technology mit den härtesten, rauesten Einsatzbedingungen fertig wird und neben höchster Schnittschutzleistung auch den passenden Tragekomfort bietet“, sagt Olivier Boubeaud, Global Segment Director, High Protective Textiles, DSM Dyneema. „Nach wie vor zeigen Untersuchungen, dass die meisten Handverletzungen auftreten, wenn keine Handschuhe getragen werden. Die Bedeutung des Tragekomforts sollte beim Schnittschutz nicht unterschätzt werden.“