22.09.16 – Lenzing — read English version

Weichheit: der Schlüssel für Komfort

Lenzing beweist Innovationskraft und stellt gemeinsam mit dem Instrumentenhersteller Emtec Electronic eine neue Methode zur Weichheitsmessung vor.

micromodalsoftness.jpg

Weichheit ist ein individuelles Gefühl. Ziel ist es, Weichheit messbar zu machen (Photos: Lenzing/Grebe)

 
micromodalsoftnessx.jpg
 

Das Kaufverhalten des modebewussten Konsumenten hat sich verändert. Nicht mehr alleine das gute Aussehen steht im Vordergrund, sondern auch der Komfort, den Mode bieten muss. Ein wesentlicher Parameter für komfortable Bekleidung ist die Weichheit des Textils. Somit ist Weichheit Grundvoraussetzung für komfortable Bekleidung. Die Weichheit muss beim Träger fühlbar sein, um eine positive Kaufentscheidung auszulösen.

Das Gefühl für Weichheit ist jedoch individuell unterschiedlich und wird durch die Wechselwirkung zwischen Textil und Haut bestimmt.„Wir merken, dass Weichheit als Komfortfaktor bei Brands und Retailern immer wichtiger wird. Lenzing Modal Fasern sind die weichsten Fasern in unserem Faser-Portfolio. Man kann dies spüren und fühlen. Jedoch immer öfter fragen unsere Kunden nach Messwerten, um die Weichheit unserer Fasern physikalisch darzustellen“, erklärt Claudia Mommer, Produktmanager Lenzing Modal.

Neue Methode zur Weichheitsmessung

Eine eigens in der Lenzing Forschung gegründete Gruppe, die sich mit physiologischen Eigenschaften beschäftigt, suchte nach einfacheren Methoden für die Weichheitsmessung. „Auf der Suche nach bestehenden Messmethoden für den Test von Weichheit wurde in benachbarten Industrien gesucht und ein interessantes Gerät gefunden, das geeignet schien, auch die Weichheit von Textilien zu messen“, so Mohammad Abu Rous, Leiter der Untersuchungen. Das Gerät ist in der Papiertuch-Industrie bekannt und misst die Weichheit unterschiedlichster Produkte aus diesem Bereich.

Für den Test an Lenzing Fasern wurden über 100 Stoffe getestet um zu sehen, ob dieses Gerät für Textilien verwendet werden kann.„Nach einer intensiven Testphase, sind wir an die Firma Emtec Electronic herangetreten, um unsere Ergebnisse zu teilen, zu diskutieren und eine Zusammenarbeit für weitere Tests zu fixieren“, so Abu Rous weiter. Gemeinsam werden nun Tests durchgeführt, um einen passenden Algorithmus für die Software des Gerätes zu erstellen, der Weichheit mittels eines Sound-Spektrums bestimmen kann.„Für uns als Instrumenten-Hersteller ist es interessant, neue Wege zu beschreiten. Das Textil-Know-How von Lenzing ist bei der Weiterentwicklung unseres „Tissue Softness Analyzer“ zu einem „Fabric Softness Analyzer“ von großer Bedeutung“, erläutert Alexander Grüner von Emtec Electronic.

Lenzings Definition von Weichheit

Bereits jetzt hat Lenzing für sich eine Methode kreiert, um die Weichheit von Textilien neu zu definieren. Mittels des TSA-Instruments von Emtec Electronic und der bekannten Ring-Methode kann dargestellt werden, dass, je höher der Anteil an Lenzing Modal im Textil, desto weicher ist es.Das Testergebnis selbst zeigt, dass MicroModal die weichste Faser unter den Testfasern ist. „Die Testmethode soll den Weichheitsgrad von Stoffen mit Lenzing Modal darstellen, um Kunden bei der Verkaufsargumentation zu unterstützen“, so Mommer.

Weitere Artikel zu: