Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

27.07.17 – Cotton made in Africa — read English version

Zu Besuch bei Laura Chaplin

Laura Chaplin erklärt uns, warum sie Botschafterin für Cotton made in Africa werden wollte und wofür ihr brandneues Label Smile by Laura Chaplin steht.

Laura-Chaplin-.jpg

Laura Chaplin – Botschafterin von CmiA © CmiA/Chrissinger

 

Als Enkelin von Charlie Chaplin wuchs Laura Chaplin privilegiert auf dem Chaplin-Anwesen in Vevey in der Schweiz und in der Umgebung von Künstlern und Stars wie Michael Jackson auf. Als junge Designerin möchte sie etwas zurückgeben und sich für diejenigen engagieren, die unter weniger privilegierten Umständen aufwachsen.

„Ich wollte unbedingt Botschafterin für Cotton made in Africa werden, da wir dieselben Werte teilen. Wir wollen die Welt zu einem fröhlicheren Ort machen", erklärt Laura Chaplin ihre Entscheidung, Cotton made in Africa und die 695.000 Baumwollbauern in Subsahara-Afrika zu unterstützen, mit denen CmiA zusammenarbeitet.

Lebens- und Arbeitsbedingungen in Afrika verbessern und die Natur schützen

Tina Stridde, Geschäftsführerin von Cotton made in Africa, fühlt sich geehrt, mit Laura Chaplin arbeiten zu dürfen: "Laura Chaplin und Cotton made in Africa haben das gemeinsame Ziel, die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Baumwollbauern zu verbessern und den Naturschutz in Afrika zu fördern. Wir wollen ein Lächeln in der Welt verbreiten – für Bauern, die Natur und Konsumenten.“

Als Modedesignerin unterstützt Laura Chaplin die Initiative für nachhaltigen Baumwollanbau mit ihrem Label Smile by Laura Chaplin. Jede verkaufte Textilie soll die Arbeit der Stiftung unterstützen und kommt somit den Menschen der Projektgebiete in Afrika zu Gute.

Kreativität und Kunst spielen für Laura Chaplin eine große Rolle in ihrem Leben. Sie haben auch ihre Karriere als Modedesignerin nachhaltig beeinflusst. Ihr Label Smile by Laura Chaplin zeichnet sich durch eine positive Lebensweise aus. Ihre Designs werden auf moderne und stilvolle Weise interpretiert und finden ihre Inspiration in der Schönheit Afrikas.

"Cotton made in Africa hat einen großen Einfluss auf meine Designs. Mit meinen Designs sollen die Menschen entlang der textilen Kette Grund zum Lächeln haben – vom Bauern bis zum Kunden."

 

Mit Cotton made in Africa kann jeder ein Lächeln tragen und es weiter verbreiten. Warum ein Lächeln erfahren Sie HIER

Das Videointerview können Sie sich HIER anschauen.