Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

09.07.19 – Toray — read English version

Die Zukunft ist 5G!

Toray entwickelt ein Polyimidmaterial mit niedrigem Dielektrizitätsverlust für elektronische Komponenten in der 5G-Kommunikation und im Millimeterwellenradar.

Photosensitive-polyimide.jpg

Toray Industries, Inc. hat nun ein Polyimidmaterial entwickelt, das für elektronische Komponenten in der 5G1-Kommunikation und für Millimeterwellenradar geeignet ist. © Toray Industries, Inc.

 

5G ist eine immer beliebtere Hochgeschwindigkeits- und stabile Kommunikationstechnologie, die in der Lage ist, große Datenmengen zu verarbeiten. Millimeterwellenradar wird z. B. für das automatisierte Fahren eingesetzt.

Toray Industries, Inc. hat nun ein Polyimidmaterial entwickelt, das für elektronische Komponenten in der 5G1-Kommunikation und für Millimeterwellenradar geeignet ist.

Das neue Material weist die für Polyimide typische Hitzebeständigkeit, mechanische Eigenschaften und Klebeeigenschaften auf und dies mit der verlustarmen Leistung, die für Hochgeschwindigkeitskommunikation unerlässlich ist. Es wird erwartet, dass es einen wesentlichen Beitrag zur Leistungsfähigkeit hochfrequenter Bauteile in elektronischen Bauelementen in diesen Bereichen leisten wird.

Das dielektrisch verlustarme Polyimidmaterial zeichnet sich durch eine hohe Wärmeformbeständigkeit und hervorragende mechanische und adhäsive Eigenschaften aus und reduziert den Verlustanteil der elektrischen Energie (Verlusttangente) auf 0,001 (20GHz).

Toray will nun das Potenzial des neuen Materials mit weiteren Entwicklungsanstrengungen weiter verfolgen, darunter das Hinzufügen von Lichtempfindlichkeitseigenschaften und die Herstellung des Materials in B-Phasen-Blechform. Die Anwendung wird den elektrischen Energieverlust reduzieren und auch die stabile Hochgeschwindigkeitsübertragung großer Datenmengen ermöglichen, die Leistung des Millimeterwellenradars zur Entfernungsmessung erhöhen und zur Miniaturisierung von Bauteilen beitragen.

5G?

5G gilt als eine Kommunikationstechnologie der nächsten Generation, da sie Hochgeschwindigkeits-, Volumen- und Mehrfachzugriffskommunikation mit geringer Verzögerung ermöglicht. Zusätzlich zur Verwendung herkömmlicher Frequenzbänder unterhalb von 6GHz erfordern 5G-Technologien auch ein neues Frequenzband von 20GHz und höher, das als Millimeterwellenband bezeichnet wird. Eine der Herausforderungen bei der Kommerzialisierung von 5G-Kommunikationen war die Entwicklung eines Materials, das die dielektrischen Eigenschaften aufweist, die für Kommunikationen in Hochfrequenzbändern geeignet sind, sowie die Hitzebeständigkeit, die für die Montage auf Halbleitern erforderlich ist, und die Klebeeigenschaften, die für die Haftung an Kupferleitungen erforderlich sind. Die gleichen Herausforderungen stellten sich auch bei den Millimeterwellen-Radarkomponenten, deren Einsatzmöglichkeiten auf sicheres Fahren und automatisierte Fahrtechniken ausgedehnt werden sollen, einschließlich der Erkennung von Fußgängern und der Messung der Entfernung von Hindernissen.

Weitere Artikel zu: