Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

03.11.17 – Trützschler — read English version

Trützschler: IDF - Die Erfolgsstory

Tausende Trützschler Karden produzieren im Verbund mit der Integrierten Strecke IDF erfolgreich hochqualitative Bänder für die Rotorspinnerei.

IDF--Truetzschler.jpg

Tausende erfolgreich produzierende IDF zeigen, dass Strecken in der Rotorspinnerei überflüssig sind © Trützschler

 
IDF-Truetzschler.jpg

Beim IDF der zweiten Generation wird ein zwei über zwei Streckwerk eingesetzt © Trützschler

 
Alle Bilder anzeigen

Mit der Markteinführung der zweiten Generation, der IDF 2, hat sich das Anwendungsspektrum verbreitert. Der Einsatz der ersten Generation lag schwerpunktmäßig im Bereich grober und mittlerer Garne. Die zweite Generation deckt auch erfolgreich die feinen Rotorgarne ab.

Leichter kann man kein Geld verdienen als durch Prozessverkürzung

In Maschinen die man nicht braucht muss man nicht investieren und sie haben keine Betriebskosten. Dies gilt für Strecken in der Rotorspinnerei. Eine moderne Rotorspinnerei benötigt keine klassischen Strecken.

Tausende Trützschler Karden produzieren im Verbund mit der Integrierten Strecke IDF erfolgreich hochqualitative Bänder für die Rotorspinnerei.

Die Vorteile hinsichtlich Qualität und Wirtschaftlichkeit

Bessere Garnqualität und Warenausfall

Besseres Laufverhalten der Rotorspinnmaschinen

Deutlich weniger Platzbedarf

Einsparung von Stromkosten

Weniger Kannen und weniger Personalbedarf