Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.03.19 – Casa Zeta-Jones

Catherine Zeta-Jones lizenziert Heimtextil-Kollektion

Die 2017 von der beliebten Schauspielerin in den USA gestartete Heimtextil-Kollektion Casa Zeta-Jones wird jetzt auch hier in Deutschland lizenziert.

Catherine-Zeta-Jones.jpg

Die 2017 von der beliebten Schauspielerin in den USA gestartete Heimtextil-Kollektion Casa Zeta-Jones wird jetzt auch hier lizenziert. © The Shark Group

 

Dazu hat sie die Hamburger Lizenzagentur V.I.P. Entertainment & Merchandising AG beauftragt, geeignete Lizenzpartner zu finden, die unter ihrer Marke selbst eine für den hiesigen Markt attraktive Kollektion gestalten und vertreiben.

Catherine Zeta-Jones

„Für mich ist es mehr als ein Hobby. Als ich jung war habe ich meine Mutter und auch meine Großmutter beim Nähen zusehen können; denn beide waren Näherinnen.“

In den USA umfasst die Kollektion neben Bettwaren, Kissen, Decken und textile Tisch- und Wohndekoration auch Loungewear und soll noch auf Brillen, Schmuck und andere Modeaccessoires ausgeweitet werden.

Kollektion trifft den Geschmack der Kunden

„Ihre Sachen verkaufen sich sehr gut und brachen beim heißumkämpften Homeshopping-Kanal QVC diverse Rekorde“, so der V.I.P.-Chef Michael A. Lou. Casa Zeta-Jones Produkte hätten bei den Neueinführungen in 2017 bereits die höchsten Verkaufszahlen.

Seine Firma vermarktet seit 1980 Lizenzrechte und war schon für Marken wie Pierre Cardin, Fabergé, Marilyn Monroe, Star Wars, James Bond, Pepsi Cola, IBM und viele andere tätig.

Seit 14 Jahren vertritt er auch die Lizenzrechte der Beatles, die in jüngster Vergangenheit besonders durch ihre Schreiberkollektion von Montblanc oder die bunten Yellow Submarine-Socken von Happy Socks Aufmerksamkeit erregten.

Weitere Artikel zu: