Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

12.03.18 – Maasberg GmbH

Genug Plastik, es lebe die Baumwolle!

Das Münchberger Familienunternehmen Maasberg hat auf der vergangenen Messe Heimtextil den AIT Trend Award gewonnen.

Maasberg-GmbH.jpg

„Wir sind der Meinung, es gibt genug Plastik auf der Welt“: Objekt-Baumwoll-Stoff-Kollektion von Münchberg ausgezeichnet © Maasberg GmbH

 

„Wir sind der Meinung, es gibt genug Plastik auf der Welt“: Mit dieser Aussage und der Vorstellung der Objekt-Baumwoll-Stoff-Kollektion „feischee-coex“, einer Objekt-Vorhangstoffkollektion aus Baumwolle konnte das Unternehmen Maasberg die Jury überzeugen.

„feischee“, weil Maasberg seine Kollektion nach dem fränkischen Dialekt-Ausdruck benennt, und „coex“, weil das Italienische Familenunternehmen Coex R im lizensierten Firmenverbund eine wichtige Aufgabe übernimmt.

Seit 50 Jahren im Objektmarkt

Gunther Maasberg: "Wir sind seit jeher im Objektmarkt tätig, d.h. wir fertigen Vorhänge für Krankenhäuser, Schulen, Heime, Hotels". Um die Brandschutzvorschriften zu erfüllen, wurden die Baumwollstoffe früher ausgerüstet, allerdings sei diese Ausrüstung nicht permanent gewesen und habe daher nach etlichen Waschvorgängen wiederholt werden müssen. Die Wende brachte die erste permanent schwer entflammbare Polyesterfaser Trevira CS der damaligen Frankfurter Hoechst AG. Seitdem gab und gibt es zum „Plastik-Vorhang“ im Objekt keine Alternative: in jeder Schule, in jedem Krankenhaus hängen Polyester-Vorhänge, hergestellt aus der wertvollen und endlichen Ressource Öl.

Wirklich keine Alternative?

Gunther Maasberg sieht das etwas anders, denn die Alternative seines Unternehmens heißt „feischee-coex“: ein schwer entflammbarer Baumwoll-Vorhang aus natürlichem Material: nachhaltig, hygienisch, saugfähig, atmungsaktiv, hypoallergen und ohne Öl hergestellt. "Gutes Gewissen im Kopf und gutes Gefühl wegen der Sicherheit" so der Geschäftsführer. Am Ende ihrer langen Lebensdauer können die Vorhänge kompostiert werden, es gibt also keinen (Sonder)Müll und keinen Entsorgungs-Aufwand.

Wertschöpfung in Oberfranken

Weberei, Färberei und Verarbeitung von Maasberg sind in Oberfranken angesiedelt. Auch die Designer der örtlichen Hochschule sind beteiligt. Die italienische Partner- und Lizenzfirma Coex R sorgt für die Schwerentflammbarkeit: in einem patentierten Verfahren wird die Grundware ohne chemische Zusätze molekular modifiziert, ohne die Stoffeigenschaften zu verändern. Gunther Maasberg: "Es ist Zeit weg vom Öl zu kommen. Wer will sucht Wege, wer nicht will sucht Gründe. Mit feische-coez haben wir einen Weg gefunden!"