Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

27.07.17 – Australische Baumwolle — read English version

Drei gute Gründe Für Optimismus

Die Rabobank Australia & New Zealand Group veröffentlichte kürzlich eine Studie mit dem Titel ‚Australian Cotton Outlook – Three good reasons for optimism‘.

Karte-Australien.jpg

Baumwoll-Anbaugebiete in Australien © Bremer Baumwollbörse/d-maps.com

 

Sie führte drei Faktoren an, die in naher Zukunft die Profitabilität des lokalen Sektors stärken: Währungsschwäche, die qualitätsbedingten stabilen Marktpreise für australische Baumwolle und die globale wirtschaftliche Erholung. Die Vorhersage für die Inlandspreise bleibt unverändert stabil mit über 520 australischen Dollars pro Ballen während der Saison 2017/18. Der Studie zufolge gibt es auch über die nächsten 12 Monate hinaus Grund für Optimismus, insbesondere wegen einer zu erwartenden Erholung der chinesischen Importnachfrage.

Der Verfasser der Studie, Rabobanks Rohstoffanalyst Charles Clack, sieht für die kurz- und mittelfristige Zukunft gute Perspektiven für Wachstum und Investitionen in der australischen Baumwollindustrie. „Unserer Ansicht nach wird die zunehmende Baumwollnachfrage in den nächsten 12 Monaten das erwartete Wachstum der globalen Baumwollproduktion nicht übersteigen“, so Clack. „Die australischen Baumwollpreise werden voraussichtlich über einen großen Puffer gegenüber jeglichen internationalen Preisrückgängen verfügen, da die derzeitige Entwicklung des australischen Dollars einiges ausgleichen kann.“

Auch der über dem Niveau alternativer Provenienzen verharrende Preisaufschlag für australische Baumwolle wird laut Clack auf seinem Niveau bleiben. Ursachen liegen in einer antizyklisch zum Markt laufenden australischen Exportperiode, einer herausragenden Faserqualität sowie in geringerem Umfang in Frachtvorteilen Australiens bei Lieferung in die Märkte Asiens.

Clack stellt fest, dass diese Faktoren sowie eine bedeutende von-der-Hand-in-den-Mund-Nachfrage der Spinnereien zur Wiederauffüllung ihrer Bestände die australischen Preise auf über AUD 520 pro Ballen in der Saison 2017/18 stützen und damit die Profitabilität vieler Produzenten im nächsten Jahr stärken sollte.

„In China scheint sich bis 2019/20 eine Lücke zwischen Angebot und Nachfrage aufzutun. Obwohl es für diese Annahme möglicherweise noch zu früh ist, so scheint es doch, dass es nötig sein wird diese Lücke zu füllen. Vor dem Hintergrund der geografischen Nähe, des Ansehens hinsichtlich der Qualität sowie der Fokussierung auf den Export wird Australiens Baumwolle damit den ‚Logenplatz‘ einnehmen, um die chinesische Nachfrage zu decken.“

Weitere Informationen:

www.rabobank.com.au/media-releases/2017/170531-australian-cotton-three-good-reasons-for-optimism/

Mehr Informationen unter www.baumwollboerse.de

Zurück zur Themenseite Baumwolle

Weitere Artikel zu: