Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

23.05.16 – Mtex+ — read English version

Futuretex: Industrie 4.0 in der Textilbranche

Futuretex präsentiert alle vier Basisvorhaben, welche derzeit grundlegende Aspekte der vierten industriellen Revolution in der Textilbranche untersuchen.  

Textilbranche, fit für Industrie 4-0 (Photo: W. Schmidt)

Textilbranche, fit für Industrie 4-0 (Photo: W. Schmidt)

 

Unter dem Titel „Smart Factory“ erfolgt die Entwicklung von Prozessen und Strukturen für den Aufbau von Smart Factories in der Textilindustrie und die Ableitung von typischen Industrie 4.0 Anwendungen.

Das Vorhaben „Mass Customization“ befasst sich mit Strategien für zukunftsfähige Wertschöpfungsnetzwerke. Unter „Open Innovation“ erfährt die Entwicklung und Initiierung von Open-Innovation-Netzwerkstrukturen nähere Betrachtung, um Innovationpotenziale der Branche zu identifizieren.

Im Vorhaben „Arbeitswelt 4.0“ erarbeitet das Konsortium ein Konzept zur nachhaltigen Sicherung des Arbeitskräftepotentials durch Arbeitsgestaltung und Kompetenzentwicklung unter Berücksichtigung der komplexen Anforderungen durch Industrie 4.0. Futuretex ist eines von zehn Konsortien, die im Rahmen des Förderprogrammes des BMBF „Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“ gefördert werden. Am letzten Messetag, den 2. Juni 2106, veranstaltet Futuretex eine Informationsveranstaltung auf dem Messegelände, um die vier Basisvorhaben und weitere Umsetzungsvorhaben dem interessierten Publikum näher zu bringen.