28.05.20 – Triwitex – innovative Spinntechnologie — read English version

Peppermint: Langlebig und wiederverwertbar

Zukunftsstudie weist Weg in hochinnovative textile Nachhaltigkeit. Die Lieblingsjacke, die nicht klein zu kriegen ist, aber doch auf den Kompost kann.

EcoJacket-.jpg

Zukunftsstudie EcoJacket im Bereich Fashion – die Lieblingsjacke, die nicht klein zu kriegen ist, aber am Ende doch auf den Kompost kann. © Peppermint

 
EcoJacket-Kreislauf.jpg

Schematischer Kohlenstoffkreislauf der EcoJacket © Peppermint

 
Alle Bilder anzeigen

Frei nach dem Motto: harte Schale – weicher Kern ist das der Stoff, aus dem die EcoJacket der Peppermint Gruppe ist. In einer Zukunftsstudie weisen die Textilingenieure des Advanced Materials Competence Center (AMCC) zusammen mit Profi-Verwertern nach, dass sie mit ihrem innovativen Triwitex-Garn einen großen Schritt in Richtung nachhaltige Zukunft für die Textilindustrie gehen. Das Konzept zielt darauf ab, zwei bisher unvereinbare Welten miteinander zu verbinden.

Langlebigkeit und Wiederverwertbarkeit: textile Kreislaufwirtschaft auf höchsten technologischen Niveau

Die Peppermint Gruppe hat ein Garnverfahren entwickelt, auf das nicht nur mode- und umweltbewusste Verbraucher, sondern auch die sharing economy gewartet hat. Die Grundvoraussetzung für die Wirtschaftlichkeit solcher Geschäftsmodelle sind haltbare Textilien, die möglichst viele Pflegezyklen überleben. Das spart Rohstoffe und verringert den CO2-Abdruck. Bislang werden dafür hauptsächlich petrochemisch basierte Synthetik-Fasern mit natürlichen Rohstoffen gemischt. Den gleichen Effekt der Langlebigkeit erzielt die Peppermint Gruppe jetzt mit biogenen Materialien.

Biopolymere können dazu beitragen, das Gleichgewicht im Kohlenstoffkreislauf wiederherzustellen und bieten einen vielversprechenden Ansatz für eine post-fossile Zukunft. Die Pflanzen der Biosphäre, die den Grundstoff für diese Kunststoffe bilden, binden während der Photosynthese CO2. Dieser gebundene Kohlenstoff wird genutzt, um die Biokunststoffe herzustellen und wird nach der Nutzung wieder freigesetzt. Um diese innovativen Rohstoffe für die hohen Ansprüche der Mietwäsche-Industrie zu nutzen, werden hier die biogenen Materialien mit einem innovativen Spinnverfahren kombiniert.

Das Triwitex Spinnverfahren ist eine patentierte Technologie der Peppermint Gruppe.

Mit diesem Verfahren spinnt die Tochterfirma der Gruppe, die Zwickauer Kammgarnspinnerei, dieses Spezial-Garn aus den verschiedensten Materialien. In allen Materialmischungen werden dabei bedeutend bessere Gebrauchseigenschaften erzielt als durch herkömmliche Spinnverfahren. Die Leistung des Garns resultiert aus der intelligenten Positionierung feiner Filamente. Das Potential, das diese Spinntechnologie bietet, wird vor allem im Strick deutlich erkennbar. Während bei der Fläche aus dem klassischen Garn eine starke Pillingbildung einsetzt, zeigt die Triwitex-Qualität kaum eine Veränderung.

Der Vergleich von zwei Qualitäten macht diesen Mehrwert sehr deutlich: Auch Mischungen aus natürlichen Rohstoffen mit Biopolymeren erreichen mit dem Triwitex Spinnverfahren Leistungsbereiche, die bisher von petrochemischen Polymeren besetzt waren. Die entstandenen Triwitex-Garne aus Wolle und PBS (Polybutylensuccinat) zeigten ähnliche Festigkeiten wie Mischungen aus dem gleichen Verhältnis PES und Wolle.

Im Vergleich zu klassisch gesponnenen Varianten konnte die Festigkeit um ein Drittel erhöht werden. In Ihrer Zukunftsstudie kommen die Experten des AMCC zu dem Schluss: Die EcoJacket ist ein erster Schritt hin zur Etablierung dieser vielversprechenden, natürlichen Werkstoffe in allen textilen Anwendungsfeldern.

Triwitex gibt ökologischen Garnen die nötige Langlebigkeit, um sich in jedem Bereich zu behaupten!

Oliver Dorn

Weitere Artikel zu: