Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

27.08.19 – Nachhaltigkeit — read English version

Die (Baumwoll-)Welt ein kleines bisschen besser machen!

Hinter der jungen Marke Wecycled verbirgt sich ein innovatives und nachhaltiges Verfahren der Baumwollverarbeitung nach dem Motto: No-Waste!

Ernst-Grimmelt-Velener-Textil.jpg

Für das neue Markenprodukt „Wecycled-Garne“ wird perfekte Qualität, Top-Verhalten auf der Webmaschine und hohe Reißfestigkeit garantiert. Ernst Grimmelt, Geschäftsführer und Vertrieb Garne Velener Textil © Iris Schlomski

 

Mehrwert für Webereien und Partner

Die Idee dazu liegt in den Garnspulen bei der Herstellung der Webkette und Zuschnittresten in der Konfektion, die im Produktionsprozess anfallen und bisher teuer entsorgt werden mussten. „Eine Verschwendung des unbenutzten und tadellosen Rohstoffs Baumwolle“, sagt Ernst Grimmelt, Geschäftsführer Velener Textil. Die von ihm angestoßene mehrjähriger Pionierarbeit brachte die Lösung. Beim Wecycled-System werden die Garn- und Gewebereste bei Partnern kostenlos abgeholt, die so Entsorgungskosten sparen. Die gesammelten Garnspulen werden zu Behindertenwerkstätten gebracht, wo Garn und Spule sortenrein und in Handarbeit voneinander getrennt werden. „Dies schafft Arbeitsplätze für Menschen mit Handicap“, führt Grimmelt an. Anschließend werden die Baumwoll-Reste zu Einzelfasern aufgelöst, mit Frischbaumwolle gemischt und neu zu Wecycled-Garnen nach individuellen Spezifikationen der Kunden gesponnen. Zu den kommerziellen Anwendungen gehört bislang die Herstellung von Heimtextilien und Strickwaren. Die Roh-Baumwolle bezieht Velener Textil aus Afrika, Bio-Baumwolle aus dem ostafrikanischen Land Tansania.

Steigen Sie ein!

Webereien und Konfektionsbetriebe können beim Wecycled-System übrigens mitmachen und so nachhaltiger wirtschaften und Ressourcen sparen. Schließlich landen bisher rund 15 Prozent der einwandfreien Baumwollreste auf Spulen und als Zuschnitt in den Müll. „Da die Baumwollreste schon gesponnen oder sogar gewebt waren, müssen wir daraus zunächst wieder Fasern machen. Diese Rückverwandlung der verarbeiteten Baumwolle zu Einzelfasern geschieht mit rein mechanischen Verfahren, ohne Einsatz von Chemikalien oder Ähnlichem“, erklärt Ernst Grimmelt das Verfahren. Anschließend werden die so gewonnenen Fasern mit Rohbaumwolle gemischt und die hochwertigen Wecycled-Garnen gesponnen.

„Da die gewonnenen aufbereiteten Fasern eher kurzstapelig sind mischen wir sie mit hochwertiger, langstapeliger Roh-Baumwolle. So erhöhen wir die Reißfestigkeit des Garns für die Weiterverarbeitung“, erklärt Grimmelt. Die Rohbaumwolle kommt „von Farmern aus Afrika, die wir seit Jahren kennen“, betont Grimmelt, der sich als Vize-Präsident bei der Bremer Baumwollbörse engagiert und dadurch bestens in der Baumwollwelt vernetzt ist.

„Das können nur wir Velener“

In über 80 Jahren textiler Tradition hat sich das Familienunternehmen Velener Textil, das heute bereits in dritter Generation von den Geschäftsführern Bernd Spanderen und Ernst Grimmelt geleitet wird, auf die Herstellung besonders hochwertiger und reißfester Garne spezialisiert. In der Weberei werden auf Greifer- und Luftdüsenwebmaschinen technische Textilien und Heimtextilien produziert.

Mit vielen Tests und speziellen Verfahren werden für jeden textilen Zweck die optimale Baumwollmischung entwickelt.

Für das neuen Markenprodukt „Wecycled-Garne“ wird perfekte Qualität, Top-Verhalten auf der Webmaschine und hohe Reißfestigkeit garantiert. Dies hat 2018 bereits die Jury der Discover Natural Fibres Initiative (DNFI) überzeugt und der Wecycled Velener Textil GmbH den Innovation Natural Fibres Award 2018 verliehen. Juryurteil: Die zurückgewonnene Baumwolle wird zu neuen Garnen recycelt, die die Anforderungen an homogene Färbungen, Festigkeit und andere Eigenschaften in hochwertigen Konsumgütern erfüllen. Dalena White, Generalsekretärin der International Wool Textile Organization (IWTO.org), kommentierte, dass die im Wecycled-System eingebundenen Behindertenwerkstätten eine innovative Komponente der Nachhaltigkeit ist, die oft übersehen wird.

Warum also beim Wecycled-System nicht (auch) mitmachen?