Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24.11.17 – ITA/RWTH Aachen: Luftweben — read English version

Automatische Schussfehlerbehebung

Technische Gewebe unterliegen höchsten Qualitätsanforderungen. Abhängig von der Anwendung, z.B. Airbags für die Automobilindustrie, sind Gewebefehler inakzeptabel.

Luftweben.png

Aufbau einer Luftdüsenwebmaschine © RWTH

 

Ein möglicher Grund für Gewebefehler sind fehlerhaft eingetragene Schussfäden. Um fehlerhaft eingetragene Schussfäden im Luftwebprozess zu entfernen, besitzen moderne Webmaschinen ein System zur automatischen Schussfehlerbehebung. Dieses System funktioniert in etwa 80 % der Fälle verlässlich. In den übrigen 20 % der Fälle meldet das System die erfolgreiche Entfernung eines Schussfehlers, obwohl sich noch Schmutz oder Reste des fehlerhaften Schussfadens im Webfach befinden.

 Ziel des Projektes Weft "Kamerabasierte Webfachüberwachung zur Unterstützung der automatischen Schussfehlerbehebung im Luftwebprozes" ist es, die Zuverlässigkeit des Systems für die automatische Entfernung von fehlerhaft eingetragenen Schussfäden auf ca. 95 % zu erhöhen, um die Produktivität von Luftwebmaschinen für hochwertige technische Gewebe zu steigern. Mehr dazu lesen Sie bitte auf unserer Webseite in der Rubrik Forschung und Entwicklung