Ziel Zero: Nachhaltigkeits-Startups

Unsere Kleidung sollte entweder recycelbar oder vollbiologisch abbaubar sein. Auch die ewigen Retouren bei Online-Käufen sind Wert- und Ressourcenvernichtung zugleich und längst nicht mehr hinnehmbar.

Die textile Zukunft wird technologielastiger, ressourcenfreundlicher und mit Blick auf die Kreislaufwirtschaft runder. Inputgeber für solche Neuerungen an der Schwelle oft riesiger Volumenmärkte sind auch „grüne“ Start-ups.

textile network stellt einige Startups mit besonderen Kreislauf-Innovationen vor.

Janne-Geyer-Atelier-Nojolia.jpeg

Die deutsch-italienische Industriedesignerin möchte dem Trend zu Fast Fashion mit ihrem Modelabel Nojolia entgegenwirken. © Be Factory

 
12.07.21 – Be Factory unterstützt grüne Unternehmen

Be Factory unterstützt grüne Unternehmen

Nojolia: Slow Fashion – made in Italy

Die Be Factory bietet maßgeschneiderte Unterstützung für nachhaltige Start-ups in Italien – und verhalf dem Modelabel Nojolia zum Erfolg. Von  Sibylle Michel
Cynteract.jpg

Erneut für ihre Innovation geehrt: Gründerduo Gernot Sümmermann und Manuel Wessely häufen inzwischen Preise und Auszeichnungen an. © Cynteract

 
23.06.21 – Smart Textiles - nicht nur zur Rehabilitation

Smart Textiles - nicht nur zur Rehabilitation

Cynteract: Handschuh zum Be-Greifen

Ein Startup aus Aachen bringt mit seinem Sensor-Handschuh gleich drei Anwendungsfelder in Bewegung: Rehabilitation, Industrie 4.0 und VR/Gaming. Von  Hans-Werner Oertel
Eeden-German.jpeg

Gründerduo Steffen Gerlach und Reiner Mantsch: Baumwoll-Recycling mit hohem Anspruch. © Eeden German_Martin Leclaire

 
31.05.21 – Nachhaltigkeits-Startups – Folge 11: Eeden GerMan

Nachhaltigkeits-Startups – Folge 11: Eeden GerMan

Ziel Zero (11): Das Unmögliche wagen

Alles was wir an Bekleidung tragen, sollte entweder recycelbar oder vollbiologisch abbaubar sein. Innovative Start-ups zeigen neue Wege auf. Von  Hans-Werner Oertel
Dr-Gerd-Mueller.jpg

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller: „Viele Entwicklungsländer, gerade in Afrika, haben eine spannende Start-up-Szene.“ Das Programm startet zunächst in Kenia, das bereits über eine lebendige Start-up-Szene verfügt. Anschließend wird develoPPP Ventures schrittweise auf weitere Länder ausgeweitet. © photothek.net / Michael Gottschalk

 
26.05.21 – Zuschuss von bis zu 100.000 Euro möglich

Zuschuss von bis zu 100.000 Euro möglich

develoPPP Ventures: Entwicklungsministerium startet Programm für Start-up-Förderung

Das BMZ erweitert sein Förderportfolio speziell für junge Unternehmen, die die nachhaltige Entwicklung in einem Entwicklungsland vorantreiben. Von  Redaktion
Digitale-Strickmanufaktur.jpg

Gründerduo Christian Zarbl, Bartho Schulte: Strickwaren On-Demand sparen Zeit und Ressourcen. © Digitale Strickmanufaktur

 
30.04.21 – Nachhaltigkeits-Start-ups – Folge 10: Digitale Strickmanufaktur PoC

Nachhaltigkeits-Start-ups – Folge 10: Digitale Strickmanufaktur PoC

Ziel Zero (10): Das Unmögliche wagen

Alles was wir an Bekleidung tragen, sollte entweder recycelbar oder vollbiologisch abbaubar sein. Innovative Start-ups zeigen neue Wege auf. Von  Hans-Werner Oertel
StayInAKite.jpeg

Eben noch Kite, jetzt eine modische Jacke oder Strandtasche … © StayInAKite

 
18.04.21 – Nachhaltigkeits-Startups – Folge 9: StayInAKite

Nachhaltigkeits-Startups – Folge 9: StayInAKite

Ziel Zero (9): Das Unmögliche wagen

Alles, was wir an Bekleidung tragen, sollte entweder recycelbar oder vollbiologisch abbaubar sein. Innovative Start-ups zeigen neue Wege auf. Von  Hans-Werner Oertel
-Gruenderteam-von-Infinity.jpg

Klare Visionen: Gründerteam von Infinity StartUp © Infinity StartUp

 
09.04.21 – Nachhaltigkeits-Start-ups – Folge 8: Infinity StartUp GmbH (Aachen)

Nachhaltigkeits-Start-ups – Folge 8: Infinity StartUp GmbH (Aachen)

Ziel Zero (8): Das Unmögliche wagen

Alles was wir an Bekleidung tragen, sollte entweder recycelbar oder vollbiologisch abbaubar sein. Innovative Start-ups zeigen neue Wege auf. Von  Hans-Werner Oertel
Wie-koennen-Retouren.png

Wie können Retouren vermieden werden? Wie werden Körperprofile erfasst? © Gabriele Heinzel

 
22.03.21 – Nachhaltigkeits-Startups – Folge 7: Shapematchr

Nachhaltigkeits-Startups – Folge 7: Shapematchr

Ziel Zero (7): Das Unmögliche wagen

Unnötiger Versand von Bekleidung sollte nicht noch zusätzlich für die Belastung von Ökosystemen sorgen. Innovative Start-ups zeigen Wege auf. Von  Hans-Werner Oertel
portHy-Team.jpg

Generation Twenty als Gründer: Die TuBe-Mannschaft hat ein Durchschnittsalter von 25 Jahren. © portHy

 
17.02.21 – Innovation weit über Corona hinaus

Innovation weit über Corona hinaus

portHy/TuBe UG: Handykordel als Desinfektionsspender

Türklinke, Handlauf, Geldautomat, Einkaufswagen: Instinktiv würde man sich jetzt gern die Hände desinfizieren, denn überall lauern Keime… Von  Hans-Werner Oertel
Zerobarracento-Fall-winter.jpg

Das Kernziel von Zerobarracento ist die Entwicklung einer vollständigen abfallfreien Produktionskette; beginnend mit nachhaltigen Produktionsabfällen aus der Textilproduktion über die Entwicklung von Textilien bis hin zu einer kleinen Oberbekleidungskollektion mit abfallfreien Teilen. © Zerobarracento

 
11.02.21 – Nachhaltigkeit: Zero-waste fashion

Nachhaltigkeit: Zero-waste fashion

Zerobarracento: Sinneswandel bei Design und Herstellung

Die Silhouetten der Kollektion von Zerobarracento sind direkt von der Kunst von Burri, Giacometti und Brancusi inspiriert. Eine zero-waste fashion. Von  Redaktion
circular-fashion.jpg

Mitgründerin Ina Budde: Geschlossene Stoffkreisläufe als Geschäftsidee. © circular.fashion

 
05.02.21 – Nachhaltigkeits-Start-ups Folge 6: circular.fashion

Nachhaltigkeits-Start-ups Folge 6: circular.fashion

Ziel Zero (6): Das Unmögliche wagen

Alles, was wir an Bekleidung tragen, sollte entweder recycelbar und/oder biologisch abbaubar sein. Innovative Start-ups zeigen Wege auf. Von  Hans-Werner Oertel
Gruendertrio-Awais-Shafique.jpg

Kampf gegen Retouren mit Visionen und KI: Gründertrio Awais Shafique, Tomislav Tomov und Leon Szeli. © Prezise

 
02.02.21 – Nachhaltigkeits-Startups Folge 5: Prezise GmbH

Nachhaltigkeits-Startups Folge 5: Prezise GmbH

Ziel Zero (5): Das Unmögliche wagen

Alles, was wir an Bekleidung tragen, sollte entweder recycelbar oder vollbiologisch abbaubar bzw. verrottbar sein. Innovative Start-ups zeigen Wege auf. ... Von  Hans-Werner Oertel
bleed-Gruender-Michael.jpg

bleed-Gründer Michael Spitzbarth: „Der ökologisch Fußabdruck muss kleiner werden.“ © bleed

 
26.01.21 – Nachhaltigkeits-Startups Folge 4: bleed clothing GmbH (Helmbrechts/Oberfranken)

Nachhaltigkeits-Startups Folge 4: bleed clothing GmbH (Helmbrechts/Oberfranken)

Ziel Zero (4): Das Unmögliche wagen

Alles was wir an Bekleidung tragen, sollte entweder recycelbar oder vollbiologisch abbaubar bzw. verrottbar sein. Innovative Start-ups zeigen Wege auf. Von  Hans-Werner Oertel
BD-Factory.jpg

Fachwerk mit Textilbeton: Das Ferienhaus CUBE steht in Würzburg und ist aus den innovativen Modulen erbaut. © BD-Factory

 
20.01.21 – Nachhaltigkeits-Start-ups – Folge 3: Betondesign Factory (Schönborn/Pfalz)

Nachhaltigkeits-Start-ups – Folge 3: Betondesign Factory (Schönborn/Pfalz)

Ziel Zero (3): Das Unmögliche wagen

 Alles aus Textil sollte entweder recycelbar oder vollbiologisch abbaubar bzw. verrottbar sein. Innovative Start-ups zeigen Wege auf. Von  Hans-Werner Oertel
19-Zukunftskongress-des.jpg

Auf dem virtuellen 19. Zukunftskongress des Strategie-ThinkTanks 2bAHEAD (Leipzig) wurde kürzlich die Company Building-Methode von Stefan Jenzowsky (Co-Founder von 2bAHEAD Ventures) vorgestellt. © screenshot Hans Werner Oertel

 
17.12.20 – Warum Start-ups die besseren FuE-Abteilungen sind

Warum Start-ups die besseren FuE-Abteilungen sind

19. Zukunftskongress des Strategie-ThinkTanks 2bAHEAD

Die fortschreitende Digitalisierung macht gestandene Unternehmen von außen angreifbar, obwohl diese zumeist ihre Achillesfersen selbst am besten kennen. Von  Hans-Werner Oertel
dimpora.jpg

Textile Quereinsteiger als Gründer: Dr. Mario Stucki und Dr. Anna Beltzung © dimpora

 
09.12.20 – Nachhaltigkeits-Startups – Folge 2: dimpora AG (Zürich/CH)

Nachhaltigkeits-Startups – Folge 2: dimpora AG (Zürich/CH)

Ziel Zero (2): Das Unmögliche wagen

Alles, was wir an Bekleidung tragen, sollte entweder recycelbar oder vollbiologisch abbaubar bzw. verrottbar sein. Innovative Start-ups zeigen Wege auf. Von  Hans-Werner Oertel
italienischer-Stoffproduzent.jpg

Beim italienischen Stoffproduzenten in Biella: Die beiden Gründer Dario Pirovino (links) und Dario Grünenfelder (rechts). © Muntagnard

 
02.12.20 – Nachhaltigkeits-Start-ups – Folge 1: Muntagnard AG (Domat Ems/CH)

Nachhaltigkeits-Start-ups – Folge 1: Muntagnard AG (Domat Ems/CH)

Ziel Zero: Das Unmögliche wagen

Alles, was wir an Bekleidung tragen, sollte entweder recycelbar oder vollbiologisch abbaubar bzw. verrottbar sein. Innovative Start-ups zeigen Wege auf. ... Von  Hans-Werner Oertel
Kora-Mikino.jpg

Kora Mikino: Funktionale und komfortable Periodenunterwäsche, ethisch und fair in Europa produziert. © Kora Mikino

 
19.10.20 – Exklusivumfrage von textile network (TNW) – Startups – Teil 9

Exklusivumfrage von textile network (TNW) – Startups – Teil 9

Kora Mikino – Sustainable Femware UG (Berlin): Verdoppelter Umsatz

Gesamttendenz: chancenbewusst. Das Berliner Startup für Periodenunterwäsche schätzt und nutzt das enorme Medienecho als positive Marketingwirkung. Von  Hans-Werner Oertel
Gruenderduo-AA-Gold-Verena.jpg

Gründer des Halbtags-Startups AA Gold: Verena Stoppel und Arnold Gevers. © AA Gold

 
06.10.20 – Exklusivumfrage von textile network (TNW) – Startups – Teil 8

Exklusivumfrage von textile network (TNW) – Startups – Teil 8

AA Gold GbR (München): Zwei zusätzliche Online-Kanäle für Maxi Over & Co.

Mit Null-Abfall-Mode (Zero Waste Fashion) verfolgt AA Gold einen konsequenten Nachhaltigkeitsansatz, der zum Beispiel auch Schnittabfälle umfasst. Von  Hans-Werner Oertel
Bastian-Mueller.jpg

Bastian Müller: Ein Designer erfindet mit GRDXKN eine neue Textilveredlungs-Technologie. © GRDXKN

 
27.08.20 – Exklusivumfrage von textile network (TNW) – Startups – Teil 6

Exklusivumfrage von textile network (TNW) – Startups – Teil 6

GRDXKN (München): 4D-Textildruck trotz weltweitem Interesse im Wartestand

Gesamttendenz: erwartungsvoll. Die einstigen Ziele in der geförderten Startphase werden nur zeitversetzt erreicht; neue Prototypanwendungen entstehen. Von  Hans-Werner Oertel
Marketingleiterin-Tanja.jpg

Ist zuversichtlich: Marketingleiterin Tanja Schlager (Technologie) © Haelixa

 
19.08.20 – Exklusivumfrage von textile network (TNW) – Startups – Teil 5

Exklusivumfrage von textile network (TNW) – Startups – Teil 5

Haelixa AG (Zürich): Neugeschäfts-Dynamik seit Juli wieder spürbar

Gesamttendenz: zuversichtlich. Wer hätte gedacht, dass ein Hochtechnologie-Startup auch ein Erklärvideo mit chinesischen Untertiteln produzieren kann. ... Von  Hans-Werner Oertel
Airpaq.jpg

Co-Gründer Adrian Goosses: Corona hat uns kraftvoll bleiben lassen. © Airpaq

 
11.08.20 – Exklusivumfrage von textile network (TNW) – Startups – Teil 4

Exklusivumfrage von textile network (TNW) – Startups – Teil 4

Airpaq UG (Köln): Schuss vor den Bug war nur die eine Seite

Gesamttendenz: motiviert. Der Umsatzgenerator mit Produkten aus textilen Autoabfällen war gerade angelaufen, da kam Corona – dann folgten Ideen. Von  Hans-Werner Oertel
Stefan-Pluess-links-und.jpg

Stefan Plüss (links) und Dr. Roland Zemp entwickeln textilen Druckmessmatten, die in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden können. © Sensomative

 
04.08.20 – Exklusivumfrage von textile network (TNW) – Startups – Teil 3

Exklusivumfrage von textile network (TNW) – Startups – Teil 3

Sensomative GmbH (Rothenburg/Schweiz): Markteinführung zeitversetzt

Gesamttendenz: zuversichtlich. Trotz Corona hat textile Drucksensorik „Created in Switzerland“ einen US-Medizintechnikhersteller auf den Plan gerufen. Von  Hans-Werner Oertel
-it-fits---Exklusivumfrage.jpg

Bekleidungsingenieurin Katharina Schaus: Corona gibt Nachhaltigkeit Aufwind. © it fits

 
29.07.20 – Exklusivumfrage von textile network (TNW) - Startups - Teil 2

Exklusivumfrage von textile network (TNW) - Startups - Teil 2

it fits (Konstanz): Nachhaltigkeits-Selbsttest mit SUSII

Gesamttendenz: hoffnungsvoll. Die Textilindustrie bleibt innovativ und wird bewusst nachhaltiger – darauf setzt das Biotextil-Beratungsunternehmen. Von  Hans-Werner Oertel
Vinzenz-Bichler-Sein-Startup.jpg

Vinzenz Bichler: Sein Startup hält Kurs - trotz Corona. © Betterguards

 
27.07.20 – Exklusivumfrage von textile network (TNW) - Startups - Teil 1

Exklusivumfrage von textile network (TNW) - Startups - Teil 1

Betterguards Technology GmbH (Berlin): Ziele 2020 werden erreicht

Gesamttendenz: optimistisch. Durch Corona-bedingte Zeitverzögerungen bei Flagship-Projekten wurden Freiräume für neue Anwendungslösungen gewonnen. Von  Hans-Werner Oertel
Ein-Startup-beginnt-im-Kopf-.jpg

Ein Start-up beginnt im Kopf und hat in den ersten Jahren auch ohne Corona schon zu kämpfen. textile network wollte wissen: Wie schaut es aktuell bei den textilen Start-ups aus? © Oertel

 
27.07.20 – Exklusivumfrage von textile network

Exklusivumfrage von textile network

Corona: Droht den Textil-Start-ups ein Substanzverlust?

Die Wirtschaft ist schwer angeschlagen. Noch kaschieren Kurzarbeit und staatliche Unterstützung die wahren Auswirkungen. Was bedeutet das für Start-ups? Von  Hans-Werner Oertel
sensomative-Startup.jpg

Halb Unternehmer, halb Wissenschaftler: Startup-Gründer Stefan Plüss und Dr. Roland Zemp © Sensomative

 
26.11.19 – Gründer-Duo punktet mit textiler Sensorik

Gründer-Duo punktet mit textiler Sensorik

Sensomative bietet smarte Lösungen

Die Zwei-Mann-Firma Sensomative verwandelt mit Hilfe von textiler Sensorik und Mustererkennung passive Objekte in intelligente Systeme. Von  Hans-Werner Oertel
Tex-Started-PolitFashionNight.jpg

Immer gut besucht: Tex Started meets Industry-Veranstaltungen wie zuletzt auf der ersten PolitFashionNight in Berlin. © photothek/Grabowsky

 
15.11.19 – Stars der Zukunft – Teil 6

Stars der Zukunft – Teil 6

Start-ups treffen Mittelständler

Der Gesamtverband textil+mode bringt die textile Start-up-Szene mit den rund 1.400 mittelständischen Unternehmen der Branche zusammen. Von  Redaktion
McCurry--Mitchell.jpg

„Billiam Jeans begann 2009 mit einer Nähmaschine von Goodwill und Stunden an YouTube-Tutorials daheim in meinem Keller in Greenville, South Carolina". Bill Mitchell © Levi Monday Photography

 
13.11.18 – USA

USA

Billiam Jeans

Tag ein, Tag aus machen sich Denim-Liebhaber auf den Weg zu einem kleinen Geschäft in einem unscheinbaren Shopping-Center in Greenville, South Carolina. Von  Redaktion
Die-Airpaq-Gruender-Adrian.jpg

„Wer gründet, sollte vom Start weg an die Digitalisierung denken.” Die Airpaq-Gründer Adrian Goosses und Michael Widmann © Airpaq.de

 
Virtuelles Teamwork gewinnt in der Textilindustrie zunehmend an Bedeutung. Deshalb setzt das Startup Airpaq beim Upcycling auf digitale Tools . Von  Redaktion